Du willst mehr zu den einzelnen Beiträgen erfahren? Dann klicke auf das gewünschte Beitragsbild.

Ausbildungsleiter (komm.)

Mario Sigl
Regener Str. 6
94513 Schönberg

Telefon: 0171/5030888
mario.sigl@skiverband-bayerwald.de

Sprechzeiten: Mo – Do 16.15-17.15 Uhr (ausser Ferien)

Servus miteinander,
unsere neue Buchungsseite für die Lehrgänge findet ihr hier: https://skiverband-bayerwald.skidigital.bayern

Sponsoren

unsere Ausbilder

A) AUSBILDUNG

A-1 DSV Grundstufenausbildung – Trainer C Breitensport Ski Alpin
Nach erfolgreicher Absolvierung der Lehrgangsteile (A-1.2) + (A-1.3 oder A-1.4) + (A-1.5 oder A-1.6) erhält der Teilnehmer die Übungsleiterlizenz Trainer C Breitensport Ski Alpin (oder auch F-Lizenz)

Zulassungsbedingungen:
– Vollendung des 18. Lebensjahres im Jahr des Beginns der Ausbildung, als Empfehlung!
– Nachweis über die erfolgreiche Teilnahme an einem Kurs in Erster Hilfe (9 Lerneinheiten), nicht älter als 2 Jahre
– Erfahrung in der sportlichen Arbeit im Verein
– durchschnittliches skifahrerisches Können
– Mitgliedschaft in einem Verein des Bayerischen Skiverbandes
– Kenntnisse der Anforderungen im Kompetenzbereich Ski Alpin
– bestätigtes sportartspezifisches Praktikum im Verein (2 Tage)

Die Anmeldung zum Prüfungslehrgang A-1.5 oder A-1.6 ist nur in Verbindung mit allen oben genannten Unterlagen gültig.

A-2. DSV Instructorausbildung – Trainer B Breitensport Ski Alpin

Die Teilnahme an den Vorbereitungslehrgängen A-2.1 bzw. A-2.2 ist freiwillig und kann zugleich als Lizenzverlängerung (siehe Abschnitt Fortbildungen B) genutzt werden. Ein Vorbereitungslehrgang wird zur Stabilisierung und Verbesserung der Skitechnik sowie zur Auffrischung der methodischen Fähigkeiten empfohlen. Die Teilnehmer erhalten während des Vorbereitungslehrgangs auch eine Empfehlung zur Teilnahme an der nächsten Ausbildungsstufe, dem DSV-Instructor.

Optimal wäre eine spezifische Vorbereitung für den Rennlauf. Hierzu eignen sich die Sonderlehrgänge unter Abschnitt B-2 optimal!

Nähere Information zur Lehrgangsanmeldung erhalten Sie bei der Geschäftsstelle des Bayerischen
Skiverbandes in München, Georg Brauchle Ring 93, Tel.: 089/15702324 oder online unter www.bsv-ski.de

A-3. DSV – Skilehrerausbildung – Trainer A Breitensport Ski Alpin

Die Voraussetzung für die Teilnahme an der DSV-Skilehrerausbildung ist eine erfolgreiche Absolvierung eines Verbandssichtungslehrgangs. Die Teilnahme an den Verbandssichtungslehrgängen A-3.1 bzw. A-3.2 kann zugleich als Lizenzverlängerung (siehe Abschnitt Fortbildungen B) genutzt werden.

Die Ausbildungslehrgänge werden zentral über den DSV abgewickelt. Nähere Informationen hierzu unter: https://www.deutscherskiverband.de/ausbildung_skiusnowboardlehrer_termine_de,445.html

B) Fortbildung

Fortbildungslehrgänge sind für alle Lizenzinhaber gedacht, die ihr skifahrerisches Wissen und Können auffrischen wollen, neue Impulse erhalten wollen sowie ihre Lizenzen und/oder ihre DSV-Card verlängern möchten.

Gültigkeiten der zu verlängernden Dokumente:

– Die BLSV-Lizenzen (blaue DIN-A4 Lizenzen) besitzen eine Gültigkeit von 4 Jahren nach Lehrgangsdatum – die Gültigkeit der Lizenz wird auf das Jahresende (31.12.) datiert.

– Die DOSB-Lizenzen (Trainer B, C Breitensport) besitzen eine Gültigkeit von 4 Jahren nach Lehrgangsdatum – die Gültigkeit der Lizenz wird auf das Quartalsende datiert.

– Die DSV-Cards besitzen eine Gültigkeit von 2 Jahren nach Teilnahme an einer zweitägigen Fortbildung

 

Während der Gültigkeit ihrer Lizenzen (DOSB oder BLSV-Lizenzen) können Sie diese durch Teilnahme an einer Fortbildungsmaßnahme, welche vom BLSV anerkannt ist und mindestens 15 Unterrichtseinheiten beträgt, entsprechend verlängern. Sämtliche hier vom Skiverband Bayerwald Lehrwesen alpin offiziell ausgeschriebenen Lehrgänge von mindestens 2 Tagen Dauer können zur Verlängerung der Lizenzen und/oder DSV-Card verwendet werden.

 

Die Vereinsvorsitzenden werden gebeten, auf diese Pflichtfortbildungen für die Lizenzverlängerung besonders hinzuweisen.

Die Inhalte des Fortbildungsprogramms wird jährlich auf die Änderungen und Neuerungen im Lehrwesen des Deutschen Skiverbandes angepasst.


eder der sich in einem speziellen Skisektor abseits des normalen Skikursprogramms weiterentwickeln möchte, für den sind die hier folgenden Sonderlehrgänge genau das Richtige. Diese Maßnahmen eignen sich ideal um sich speziell auf den Instructorlehrgang vorzubereiten und dadurch ein vielseitiger Skifahrer zu werden. Alle Sonderfortbildungslehrgänge können wie unter B beschrieben ebenfalls zur Verlängerung der Lizenzen sowie der DSV-Card verwendet werden.


Zielsetzung für diese Lehrgänge ist die Gewinnung von Vereinstrainern, die sich für rennsportorientierten Skilauf interessieren und sich dahingehend fortbilden möchten. Alle hier aufgeführten Vereinstrainerfortbildungen können wie unter B beschrieben ebenfalls zur Verlängerung der Lizenzen sowie der DSV-Card verwendet werden. Ebenso können sich auch ehemalige Skirennläufer/innen sowie interessierte Vereinsmitglieder, die bisher keine Qualifizierung/Lizenz erworben haben, für diesen Lehrgang anmelden. Diese Lehrgänge werden finanziell durch den SVBW unterstützt.

DSV Grundstufe/ Trainer-C Breitensport

Was lernen Sie?

Der DSV Trainer-C Breitensport ist die erste Ausbildungsstufe im System der alpinen Skilehrerausbildung. Die Ausbildung umfasst unter anderem:

  • theoretische Umfänge in den Bereichen (Trainingslehre, Sportpsychologie, Risikomanagement, Ökologie, Methodik/Didaktik, u.v.m)
  • praktische Umfänge zur Gestaltung eines Skikurses für Anfänger und Fortgeschrittene
  • umfangreiche praktische methodisch-didaktische Ausbildung
  • skitechnische Weiterbildung

Der Trainer-C Breitensport deckt nach dem Ausbildungskonzept die ersten Könnenstufen der Skischüler ab. Er startet demnach bei Einsteigern und behandelt das Erlernen der Skitechnik bis in den Bereich der Fortgeschrittenen hinein.

Zulassungsvoraussetzungen

  • Folgende Voraussetzungen müssen vorhanden sein:
  • Mitgliedschaft in einem Verein des BSV
  • Teilnahme an einem Erste-Hilfe-Kurs (9 Unterrichtseinheiten, nicht älter als 2 Jahre)
  • Vollendung des 16. Lebensjahres
  • angemessenes sportliches Können in der Disziplin Ski Alpin
  • Spaß am Skifahren und im Umgang mit anderen Menschen
  • rechtzeitige Anmeldung
  • Registrierung beim DSV Card-Service inkl. Bestellbestätigung für das DSV Leistungspaket

Ablauf

Die Ausbildung zum Trainer-C Breitensport umfasst 120 Lerneinheiten. In der Regel gliedert sich die

Ausbildung in folgende Lehrgänge:

  • Theorie mit Skigymnastik
  • Schneelehrgang I Theorie und Methodikausbildung
  • Schneelehrgang II mit Prüfung

Zum Erwerb der Grundstufenausbildung ist die Teilnahme an allen Lehrgängen Pflicht. Die Ausbildung muss innerhalb von zwei Jahren abgeschlossen werden. Nach Abschluss der Ausbildung und bestandener Prüfung erfolgt die Lizenzvergabe.

Die Ausbildung zum Trainer-C Breitensport bzw.
DSV Grundstufe ist die erste Ausbildungsstufe im alpinen Lehrwesen. Oftmals wird diese Stufe auch als Übungsleiter DSV Grundstufe bezeichnet. Diese Ausbildungsstufe wird nach den Richtlinien des DOSB durchgeführt

Unterlagen & Material

Die Ausbildungen des Deutschen Skiverbandes basieren auf den aktuellen Lehrschriften des DSV. Diese sind für Sie als angehenden Übungsleiter eine wichtige Grundlage und begleiten Sie auch während Ihrer späteren Tätigkeit im Verein.

Unbedingt vorhanden sein müssen:

  • DSV Lehrplan Ski Alpin
  • DSV Theorielehrbuch
  • DSV Lehrplan Freeride & Risikomanagement

 

Empfehlenswert als Unterstützung in der Ausbildung sowie später als Übungsleiter sind:

  • Ringbuch „Unterrichten leicht gemacht“
  • Ringbücher „Unterrichten leicht gemacht – Kinderski Unterricht“


DSV Instructor/ Trainer-B Breitensport

Was lernen Sie?

Der DSV Trainer-B Breitensport ist die zweite Ausbildungsstufe im System der alpinen Skilehrerausbildung. Die Ausbildung umfasst unter anderem:

  • Kenntnis der Struktur, Funktion und Bedeutung der Sportart Ski Alpin als Breitensport
  • Aufbau, Gestaltung und die Organisation von Breitensportgruppen, Breitensportkursen und Breitensportunterricht
  • zielgruppenorientierte Planung von Kurs, Training und Wettkampf sowie deren praktische Umsetzung
  • skitechnische Weiterbildung

Schwerpunkt der Ausbildung zum DSV-Instructor Alpin (Trainer-B Breitensport) ist der komplette Skifahrer. Die sportlichen Bereiche des Skifahrens werden forciert und zudem werden die Demonstrationsfähigkeiten variabler abverlangt. Im Bereich der methodischen Kompetenz sollte er sich auf Basis der DSV-Grundstufe Alpin (Trainer-C Breitensport) deutlich steigern und schwierigere Themen bearbeiten können. In den Bereichen der persönlichen und sozial-kommunikativen Kompetenz werden die bestehenden Aussagen intensiviert.

Zulassungsvoraussetzungen

Folgende Voraussetzungen sollten Sie mitbringen:

  • Mitgliedschaft in einem Verein des BSV
  • Teilnahme an einem Erste-Hilfe-Kurs (9 Unterrichtseinheiten, nicht älter als 2 Jahre)
  • Vollendung des 17. Lebensjahres
  • Angemessenes sportliches Können in der Disziplin Ski Alpin
  • Spaß am Skifahren, Unterrichten und im Umgang mit anderen Menschen
  • Gültige Grundstufe/ Trainer C Breitensport
  • Rechtzeitige Anmeldung

Ablauf

Um den DSV-Instructor ablegen zu können, werden 60 LE benötigt. Diese Bedingung wird bei dem erforderlichem Schneelehrgang mit Theorie und Prüfung, 6 Tage, erfüllt

Der Trainer-B Breitensport bzw. DSV Instructor bildet die zweite Ausbildungsstufe und führt bei bestandener Prüfung zu dem international anerkannten IVSI Skilehrer.

Unterlagen & Material

Zum Heimstudium als auch als Grundlage für die Lehrgänge dient die folgende Literatur:

  • DSV Lehrplan Ski Alpin
  • DSV Theorielehrbuch
  • DSV Lehrplan Freeride & Risikomanagement
  • Unterrichten leicht gemacht

Weitere Literatur siehe Ausschreibung:

Bitte die angegebene Literatur im Voraus kaufen – diese wird bei den Lehrgängen benutzt.


DSV Skilehrer/ Trainer-A Breitensport

Was lernen Sie?

Der DSV-Skilehrer Alpin (Trainer-A Breitensport) wird ausgebildet für die Planung, Organisation und Durchführung von hochwertigen Kursangeboten im Verein. Als erfolgreicher Absolvent der höchsten Ausbildungsstufe im Deutschen Skiverband ist er für alle Zielgruppen im Verein kompetenter Ratgeber und Skilehrer

  • Kenntnis aller wesentlichen Übungs-, Lehr- und Trainingsinhalte
  • Lehrvermittlungs- und Lernmethoden im alpinen Skisport – Lehr- und Lernverständnis, das Kurs- und Lehrgangsteilnehmern bzw. Organisationsteams genügend Raum zu Eigeninitiativen und Selbstreflexion lässt – Planung
  • Durchführung und Auswertung sowohl von Kurs- und Ausbildungsstunden als auch von skisportlichen Großveranstaltungen

Wer führt die Ausbildung durch?

Die Ausbildung zum Trainer-A Breitensport wird durchgeführt durch den Deutschen Skiverband

Termine sowie weitere Informationen finden Sie dort auf der Website.

https://www.deutscherskiverband.de/ausbildung_uebersicht_de,331.html

Vorab werden durch die Landesskiverbände Sichtungslehrgänge angeboten, bei denen Empfehlungen ausgesprochen werden, den Weg des DSV-Skilehrers einzuschlagen.

Wie kann ich mich vorbereiten?

Die Vorbereitung zur Ausbildung des DSV Skilehrer ist umfangreich.

Im Skiverband Bayerwald werden Trainingslehrgänge/ Fortbildungslehrgänge angeboten, die sich an DSV Skilehrer adressieren. Diese können als Training genutzt werden. Ebenfalls gibt es eine Sichtung, in der die Eignung festgestellt wird, und eine Empfehlung ausgesprochen wird.

Wie melde ich mich an?

Die Anmeldung zur Ausbildung DSV Skilehrer erfolgt über den Bayerischen Skiverband. Dazu füllen Sie bitte die Anmeldung auf der DSV Website aus, lassen diese durch ihren Verein bestätigen, und melden dies dann der BSV Geschäftsstelle per Mail oder Post.

https://www.bsv-ski.de/aus-und-fortbildung/alpin

Der Trainer-A Breitensport bzw. DSV-Skilehrer stellt die höchste Ausbildungsstufe im Lehrwesen des Deutschen Skiverbandes dar.

Dabei erfolgt eine umfangreiche Ausbildung den Bereichen Fachwissen, Methodik/Didaktik sowie Skitechnik. Ziel der Ausbildung ist die Erreichung eines durchgängig hohen Niveaus in allen Facetten des alpinen Skisports.

 

Ansprechpartner

Leitung Aus- & Fortbildung

Mario Sigl
Regener Str. 6
94513 Schönberg

Telefon: 0171/5030888
mario.sigl@skiverband-bayerwald.de

Sprechzeiten: Mo – Do 16.15-17.15 Uhr (ausser Ferien)

Leitung Förder- & Nachwuchsgruppe

Eva Weinfurtner

Tel.:0160/3532932

eva-maria.weinfurtner@skiverband-bayerwald.de

Die Fördergruppe dient zur Unterstützung von besonders talentierten Übungsleitern auf deren Weg zum DSV Skilehrer. Durch Trainingsmaßnahmen und einem engen Kontakt zum Lehrteam werden diese auf die bevorstehenden anspruchsvollen Ausbildungslehrgänge des DSV vorbereitet.

Die Nachwuchsgruppe dient zur Generierung und zum Heranführen von DSV Skilehrern aus dem Verbandsgebiet, welche das Potential für die Aufnahme ins Lehrteam haben könnten. Im Zuge von Hospitationen und gemeinsamen Trainings mit Teammitgliedern werden die jungen Skitalente auf eine mögliche Lehrtätigkeit vorbereitet und vom Team auf deren Lehreignungsfähigkeiten hin beobachtet. Besonders geeignete Nachwuchsgruppenmitglieder können ins Team berufen werden.

Bewerbungen an: eva-maria.weinfurtner@skiverband-bayerwald.de
Die Termine dazu werden jeweils gesondert online ausgeschrieben.